Wie führt man eine Design-Kritik, um das bestmögliche Design und die besten Ergebnisse für das Marketingmaterial zu erhalten?

emily knapp opus

 

 

 

 

 

Auf der letzten CASE-Konferenz haben Hillary Babick und ich eine Veranstaltung zur Kommunikation zwischen Kunde und Designer abgehalten. Wir haben sie in die folgenden Schritte einer Design-Kritik aufgeteilt, die nicht nur das visuelle Design verbessern, sondern es den Teammitgliedern ermöglichen, in einem effizienten und objektiven Prozess einen Konsens zu erreichen.

SCHRITT 1: STELLEN SIE SICHER, DASS ALLE BETEILIGTEN FÜR EINE LIVE-DISKUSSION ANWESEND SIND.

Haben Sie je die Erfahrung gemacht, dass ein Design-Projekt „explodiert“ ist, weil der Input eines wichtigen Entscheiders nicht früher verfügbar war? Das lässt sich leicht vermeiden, wenn Sie alle Beteiligten frühzeitig für eine Live-Diskussion zusammenbringen können.

Es ist nicht immer einfach, alle anwesend zu haben, aber versuchen Sie es. Eine Designkritik für ein paar Tage zu verschieben, bis alle verfügbar sind, wird langfristig Zeit sparen.

SCHRITT 2: ERINNERN SIE BEI BEGINN DER design-KRITIK ALLE AN DIE STRATEGIE, DIE AM ANFANG DES PROJEKTS FESTGELEGT WURDE.

  • Was sind unsere Ziele bei dieser Arbeit (Spenden, Bekanntheit, Anmeldung, usw.)
  • Wer ist die Zielgruppe
  • Was sind unsere Markenattribute
  • Welche Einschränkungen gibt es? (Papiergröße, Anzahl der Farben, Budget, Gestaltungsrichtline, usw.)

SCHRITT 3: FRAGEN SIE SICH, FUNKTIONIERT DAS DESIGN AUF DER BASIS DER STRATEGIE?

Fragen Sie sich nicht „gefällt mir das Design“, weil das subjektive anstatt strategische Antworten bringt und zu Abwehrreaktionen führen kann. Um effektives Design zu erstellen, ist es nicht relevant, ob das Design- oder Marketing-Team das Design persönlich mag. Viel wichtiger ist, dass das Design funktioniert im Hinblick auf Ziele, Zielgruppe, Marke und Einschränkungen.

SCHRITT 4: KONZENTRIEREN SIE IHR FEEDBACK AUF DIE PROBLEME ANSTATT AUF DIE LÖSUNGEN

Anstatt zu verlangen „bitte machen Sie den Anmelde-Button größer“, geben Sie die Anregung „Sie müssen deutlicher hervorheben, dass eine Aktion erforderlich ist.“

Sie werden den größten Nutzen daraus ziehen, wenn Sie die Fachleute über die von Ihnen benannten Probleme und Designvorschläge entscheiden lassen. Anstatt den Button größer zu machen, kann der Designer effektivere und elegantere Lösungen haben; zum Beispiel seine Farbe ändern oder ihn an eine auffälligere Stelle schieben – und vielleicht sogar größer machen.

Workshop

Wir bieten einen 60-Minuten Workshop an

  • Besprechung der 5 fundamentalen Designprinzipien
  • Prozess einer effektiven Designbegutachtung

Das gemeinsame Vokabular, das durch den Workshop zwischen Kunden- und Designteam hergestellt wird, fördert eine produktive Zusammenarbeit.